Lucio will zum Hamburger SV - Doch was sagt Kreuzer?

Johannes Reiter
Leser
Kommentare
Geteilt
Kommentare
Lucio (L) of Brazil?s Sao Paulo, vies for the ball with Ronaldinho Gaucho (R) of Brazil?s Atletico Mineiro, during their 2013 Copa Libertadores football match held at Morumbi stadium, in Sao Paulo, Brazil, on April 17, 2013

Nicht mehr lange und der Hamburger SV startet die Vorbereitung auf die neue Saison. Das heißt ebenfalls, dass die sportliche Leitung rund um Kreuzer nicht mehr lange hat um den Kader zu verstärken. Vor allem in der Abwehr gibt es Handlungsbedarf beim HSV. 


Nun haben die Hamburger ein interessantes Angebot für einen Abwehspieler bekommen. Lucio, den viele noch aus seiner Zeit bei Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München kennen, will wieder zurück in die Bundesliga. Dabei könnte er sich gut vorstellen für den Hamburger SV aufzulaufen. Seit Anfang des Jahres steht Lucio beim brasilianischen Verein FC São Paul unter Vertrag und würde für einen Wechsel in die Bundesliga auch Gehaltskürzungen in Kauf nehmen.  Lucio sagte der 'Sport Bild': „Es ist für mich wichtiger zu spielen. Darum ist Geld nicht entscheidend“


Doch der HSV hat kein Interesse am ehemaligen brasilianischen Nationalspieler und Weltmeister von 2002. Ebenfalls in der 'Sport Bild' sagte Kreuzer: „Ich glaube nicht, dass Lucio der Spieler ist, den wir suchen. Er ist 35 Jahre alt und hat seine beste Zeit hinter sich.“


Die Entscheidung des HSVs ist sicherlich eine Vernünftige, da Lucio auf keinen Fall eine permanente Lösung der Abwehrprobleme hätte sein können. Für Hamburg wäre es besser einen jungen Spieler zu holen, der sich im Verein entwicklen kann.